Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

Unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) und Richtlinien unserer Veranstaltungen

Stand: 11.11.2017

 

  • §1 Allgemeines
  •  

    1. Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen stellen die ausschließliche Grundlage für sämtliche zwischen dem Bürgerausschuss Warendorfer Karneval e.V. (nachfolgend Bürgerausschuss oder Anbieter genannt), Reavler Str.8, 48231 Warendorf und deren Kunden begründeten Rechtsverhältnissen dar. Hierunter fällt insbesondere der Online-Shop unter www.warendorferkarneval.de . Die nachfolgenden Lieferungs- und Zahlungsbedingungen sind verbindlich für den Geschäftsverkehr mit dem Bürgerausschuss.
    2.  

    3. Kunden im Sinne dieser Geschäftsbedingungen können ausschließlich Verbraucher oder Unternehmer sein. Verbraucher ist dabei jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können. Unternehmer ist jede natürliche oder juristische Person oder Personengesellschaft, die das Rechtsgeschäft in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbstständigen Tätigkeit abschließt.
    4.  

    5. Es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen in der im Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültigen Fassung. Diese sind unter www.warendorferkarneval.de in abspeicherbarer und ausdruckbarer Fassung kostenlos abrufbar.
    6.  

    7. Annahme der Bestellung und Ausführung der Lieferung erfolgen ausschließlich zu diesen Bedingungen. Abweichungen sind nur wirksam, wenn sie vom Bürgerausschuss schriftlich bestätigt sind. Die Nichtanerkennung dieser Bedingungen, sei es auch nur teilweise, muss dem Bürgerausschuss schriftlich mitgeteilt werden oder die bereits gelieferte Ware muss vollständig und in einwandfreiem verkaufsfähigen Zustand zurückgeschickt werden, anderenfalls gilt ein Widerspruch als nicht erhoben.

     

  • §2 Vertragsabschluss
  •  

    1. Die Darstellung der Waren, u.a. im Online-Shop, beinhaltet kein verbindliches Angebot des Anbieters. Es handelt sich um eine Aufforderung an den Kunden, dem Anbieter ein verbindliches Angebot zu unterbreiten.
    2.  

    3. Jede Bestellung des Kunden stellt ein verbindliches Angebot auf Abschluss eines Kaufvertrages über die bestellte Ware dar. Durch das Anklicken des Buttons „Absenden/Bestätigen“ im Online-Shop gibt der Kunde ein solches Angebot zum Erwerb der im Warenkorb enthaltenen Waren ab. Damit erkennt der Kunde auch diese Geschäftsbedingungen als für das Rechtsverhältnis mit dem Anbieter maßgeblich an.
    4.  

    5. Der Anbieter wird den Zugang der Bestellung des Kunden in Textform bestätigen. Diese Zugangsbestätigung stellt keine verbildliche Annahme der Bestellung dar.
    6.  

    7. Bestellungen gelten erst mit Zahlungseingang des Kunden beim Anbieter als angenommen. Die bloße Bestätigung des Einganges Ihrer Bestellung per E-Mail durch das Bestellformular bewirkt noch keinen Vertragsabschluss.
    8.  

    9. Der Kaufvertrag kommt erst abschließend zustande, indem der Anbieter dem Kunden eine ausdrückliche Auftragsbestätigung übermittelt oder die bestellte Ware an den Kunden versendet.
    10.  

    11. Auftragsbestätigungen, Lieferungs- und Rechnungspapiere sowie die Ware selbst, sind von Ihnen nach Erhalt unverzüglich zu prüfen und etwaige Abweichungen von der Bestellung sind dem Bürgerausschuss ebenso unverzüglich mitzuteilen. Wenn Sie oder der Bürgerausschuss bei Unstimmigkeiten die Rückabwicklung des Auftrages verlangen, dürfen Sie die Sendung oder einzelne Waren nicht weiter öffnen, als zur Schadenserkennung nötig. Anderenfalls müssen Sie den durch die unnötige Öffnung von Waren entstandenen Wertverlust tragen. Die Rücksendung von Waren ist ausschließlich an die Adresse des Bürgerausschusses (Revaler Str.8, 48231 Warendorf) zulässig. Die Kosten der Rücksendung jeglicher Art müssen von Ihnen getragen werden und sind sofort in bar zu zahlen.
    12.  

    13. Bei Überschreitung des Zahlungsziels (4 Tage nach E-Mail-Bestätigung, spätestens 2 Tage vorm dem Event) wird die Bestellung storniert.

     

  • §3 Preise und Zahlungsbedingungen
  •  

    1. Alle Preisangaben im Online-Shop des Anbieters sind Preise inkl. Mehrwertsteuer. Die Mehrwertsteuer wird separat ausgewiesen. Zusätzlich zum Warenpreis anfallende Kosten für Zahlung und Versand werden dem Kunden auf der Bestellseite deutlich mitgeteilt und sind über den Link Versandkosten abrufbar.
    2.  

    3. Es gelten die im Zeitpunkt der Bestellung aktuellen Preise. Der Anbieter behält sich vor, die im Online-Shop angegebenen Preise vor Vertragsschluss zu ändern. In einem solchen Fall stellt die Auftragsbestätigung des Anbieters ein abänderndes Angebot zum Vertragsschluss dar, so dass der Vertragsschluss erst mit gesonderter Annahme des Kunden zustande kommt.
    4.  

    5. Der Bürgerausschuss akzeptiert nur die im Rahmen des Online-Bestellvorganges dem jeweiligen Kunden angebotenen Zahlungsarten (Paypal, Überweisung). Für den Fall der Rückgabe oder Nichteinlösung einer Lastschrift ermächtigen Sie Ihre Bank hiermit unwiderruflich, uns Ihren Namen und die aktuelle Anschrift mitzuteilen.
    6.  

    7. Der Zahlungsbetrag ist sofort nach Erhalt der E-Mail Bestätigung zu überweisen. Er ist brutto zahlbar in 4 Tagen, soweit keine abweichende Zahlungsvereinbarung getroffen wurde. Diskont- und Bankspesen gehen in voller Höhe zu Ihren Lasten als Kunde und sind sofort zu zahlen.
    8.  

    9. Bei Überschreitung des Zahlungsziels (4 Tage nach E-Mail-Bestätigung, spätestens 1 Tag vorm dem Event) wird die Bestellung gelöscht.

     

  • §4 Lieferung und Versandkosten
  •  

    1. Die Lieferung der Ware erfolgt an die vom Kunden angegebene Lieferanschrift.
    2.  

    3. Die Lieferung erfolgt bei Bestellungen über das Online-Formular innerhalb Deutschlands für eine Versandgebühr in Höhe zwischen 2€ und 50€ (je nach Gewicht und Größe des Briefes/Pakets) mit der deutschen Post. Die Ware wird möglichst innerhalb von fünf Werktagen nach Zahlungseingang ausgeliefert. Der Lieferzeitpunkt kann sich in besonderen Fällen angemessen erhöhen (Tickets). Bestellungen aus dem Ausland werden nicht entgegengenommen.
    4.  

    5. Die Lieferung erfolgt auf genannten Kosten und Gefahr des Bestellers ab Sitz des Bürgerausschusses, sofern keine ausdrücklich schriftliche von den AGB abweichende Vereinbarung getroffen wurde.
    6.  

    7. Sollte die bestellte Ware trotz des vorherigen Abschlusses eines entsprechenden Einkaufsvertrages des Anbieters nicht rechtzeitig oder gar nicht mehr lieferbar sein, wird der Anbieter den Kunden unverzüglich darüber informieren. Dem Kunden steht es in einem solchen Fall bei Verzögerung der Lieferung frei, auf die bestellte Ware zu warten oder vom Vertrag zurückzutreten; bei Unmöglichkeit der Lieferung sind beide Parteien berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten. Im Fall eines Rücktritts werden dem Kunden ggf. bereits erbrachte Gegenleistungen unverzüglich erstattet.
    8.  

    9. Der Anbieter ist zu Teillieferungen berechtigt, soweit dies für den Kunden zumutbar ist. Bei Erbringung einer Teilleistung auf Veranlassung des Anbieters entstehen keine zusätzlichen Versandkosten. Zusätzliche Versandkosten werden nach Maßgabe des § 3 Abs.1 nur erhoben, wenn die Teillieferung auf ausdrücklichen Wunsch des Kunden erfolgt.

     

  • §5 Eigentumsvorbehalt
  •  

    1. Bis zur vollständigen Zahlung des Rechnungsbetrages einschließlich aller offen stehenden Rechnungen und aller Nebenforderungen bleibt die gelieferte Ware Eigentum des Bürgerausschusses. Bei laufender Rechnung sichert das vorbehaltene Eigentum die jeweilige Saldo-Forderung des Bürgerausschusses.

     

  • §6 Reklamation und Rückgaberecht von Merchandise
  •  

    1. Hinsichtlich Art, Umfang und Beschaffenheit der Ware sind ausschließlich die in der Auftragsbestätigung gemachten Angaben maßgeblich. Anderweitige öffentliche Äußerungen des Anbieters, des Hersteller oder deren Gehilfen sind für die vereinbarte Beschaffenheit der Ware unbeachtlich.
    2.  

    3. Der Kunde wird gebeten, die Ware bei Lieferung umgehend auf Vollständigkeit, offensichtliche Mängel und Transportschäden zu überprüfen und Beanstandungen dem Anbieter und dem Spediteur schnellstmöglich mitzuteilen.
    4.  

    5. Beanstandungen von Waren können nur innerhalb von 14 Tagen nach Empfang der Sendung und unter gleichzeitiger Einsendung des Rechnungsbelegs, des Lieferscheines oder sonstiger Originalversandpapiere berücksichtigt werden.
    6.  

    7. Berechtigte Reklamationen geben Anspruch auf Ersatzlieferung oder Umtausch der Waren, Nachbesserung oder Gutschrift nach Wahl des Bürgerausschusses. Die Rechte des Kunden bei Mängeln auf Nacherfüllung, Rücktritt vom Vertrag oder Minderung des Kaufpreises bestimmen sich zudem nach den gesetzlichen Regelungen.

     

  • §7 Reklamation und Rückgaberecht von Tickets
  •  

    1. Tickets sind von der Rückgabe und Reklamation ausgeschlossen. Dies betrifft unter anderem den Fall einer kurzfristigen Absage (z.B. Krankheit) eines gebuchten Künstlers oder des Festes selbst (z.B. Witterung/Höhere Gewalt). Bei einer Komplettabsage behalten die Eintrittskarten ihren Wert und es wird sich seitens des Bürgerausschuss Warendorfer Karneval e.V. um einen Ersatztermin gekümmert.
    2.  

    3. Sollte kein Ersatztermin stattfinden, so haben Sie das Recht, den Ticketpreis erstattet zu bekommen. Sie müssen Ihren Widerruf rechtzeitig schriftlich mitteilen oder die Tickets in einwandfreiem und verkaufsfähigem Zustand zurücksenden. Für die Wahrung der Frist genügt die rechtzeitige Rücksendung der Ware (14 Tage nach endgültiger Absage ohne Ersatz). Im Falle der Rücksendung der Ware tragen Sie als Kunde die Beweislast für die Absendung und den Zugang der zurückzusendenden Ware. Im Falle eines Widerrufs tragen Sie als Kunde die Kosten der Rücksendung. Der Bürgerausschuss erstattet Ihnen den Kaufpreis (gegebenenfalls abzüglich einer Wertminderung) zurück.
    4.  

    5. Weitergehende Ansprüche, insbesondere ein Anspruch auf Schadensersatz, sind bei Tickets ausgeschlossen. Für eventuell auf dem Rück-Transportweg in Verlust geratene oder beschädigte Tickets leistet der Bürgerausschuss keinen Ersatz. Der Empfänger hat solche Schäden dem Transportführer (Post, Bahn, Spediteur, sonstiger Paketdienst oder Kommissionär) sofort zu melden und direkt mit diesem zu regeln.
    6.  

    7. Rücksendungen aufgrund eines eingeräumten Rückgaberechtes werden nur bis zum festgesetzten Termin (1 Woche vor Festbeginn) angenommen. Eine Rücknahme ist jedoch nur möglich, wenn sich die Ware der Rücklieferung in einem einwandfreien, wieder verkaufsfähigen Zustand befindet. Rücksendungen ohne ordnungsgemäße und vollständige Remittendenfaktur können nicht anerkannt werden. Nicht einwandfreie Exemplare oder Waren und nicht genehmigte Rücksendungen werden auf Ihre Kosten und Gefahr hin zurückgesandt.

     

  • §8 Haftung
  •  

    1. Der Anbieter haftet nicht für leicht fahrlässige Pflichtverletzungen, sofern diese keine vertragswesentlichen Pflichten oder Garantien betreffen oder Schäden auf der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz begründen.
    2.  

    3. Sofern der Anbieter auch für leichte Fahrlässigkeit haftet, ist die Haftung der Höhe nach auf vertragstypische, vorhersehbare Schäden begrenzt.
    4.  

    5. Soweit die Haftung des Anbieters ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die Haftung von gesetzlichen Vertreter, Mitarbeitern und Erfüllungsgehilfen des Anbieters.
    6.  

    7. Der Anbieter haftet nicht für die Funktionsfähigkeit von Datennetzen, Servern oder Datenleistungen zu seinem Rechenzentrum und die ständige Verfügbarkeit seines Online-Shops.

     

  • §9 Aufrechnung
  •  

    1. Ein Aufrechnungsrecht des Kunden besteht nur, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt wurden oder unbestritten sind.

     

  • §10 Aktionen und Rabatte
  •  

    1. Wir stellen in unregelmäßigen Abständen Aktionen in unserem Onlineshop zur Verfügung. Diese Aktionen können in dem Zusammenhang mit den Preisen, der Produktauswahl, als auch der Lieferung stehen.
    2.  

    3. Die Aktionen können von uns auf den sozialen Medien, als auch direkt im Onlineshop beworben werden. Eine detaillierte Erläuterung und Erklärung zu jeder aktuellen Aktion finden sie auf dieser Seite.

     

  • §11 Widerrufsrecht
  •  

    1. Der Kunde hat das Recht, binnen vier Wochen ohne Angabe von Gründen den Vertrag zu widerrufen. Der Wiederruf bei Tickets ist ausgeschlossen. Die Widerrufsfrist beträgt vier Wochen ab dem Tag, an dem der Kunde oder ein von ihm benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Ware in Besitz genommen hat. Um das Widerrufsrecht auszuüben, muss der Kunde an:
       
      Bürgerausschuss Warendorfer Karneval e.V.
      Revaler Str. 8
      48231 Warendorf
      Telefon: 02581/632224
      info@warendorferkarneval.de

       
      mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über den Entschluss, den Vertrag zu widerrufen, informieren. Nach Eingang des Widerrufs, wird dieser durch den Anbieter unverzüglich bestätigt. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass der Kunde die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absendet.
    2.  

    3. Folgen des Widerrufs: Wenn der Kunde den Vertrag widerruft, hat der Anbieter alle Zahlungen, die dieser von ihm erhalten hat, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass der Kunde eine andere Art der Lieferung als die von dem Anbieter angebotene, günstigste Standartlieferung gewählt hat), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über den Widerruf dieses Vertrages beim Anbieter eingegangen ist. Für die Rückzahlung verwendet der Anbieter dasselbe Zahlungsmittel, das der Kunde bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt hat, es sei denn, mit dem Kunden wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden dem Kunden wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Der Anbieter kann die Rückzahlung verweigern, bis dieser die Waren wieder zurückerhalten hat oder bis der Kunde den Nachweis erbracht hat, dass dieser die Waren zurückgesandt hat, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist. Der Kunde hat die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vier Wochen ab dem Tag, an dem der Kunde den Anbieter über den Widerruf des Vertrages unterrichtet hat, an den Anbieter zurückzusenden oder zu übergeben.
       
      Die Frist ist gewahrt, wenn der Kunde die Waren vor Ablauf der Frist von vier Wochen absendet. Der Kunde muss für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit Ihnen zurückzuführen ist.

     

  • §12 Datenschutz
  •  

    1. Alle Angaben zum Datenschutz finden Sie unter www.warendorferkarneval.de

     

  • §13 Schlussbestimmungen
  •  

    1. Gerichtsstand für beide Vertragspartner ist der Sitz des Bürgerausschusses, also Warendorf. Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts, auch wenn aus dem Ausland bestellt oder in das Ausland geliefert wird. Wenn Sie Ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt im Ausland haben, ist ebenfalls Warendorf der Gerichtsstand für alle Ansprüche im Zusammenhang mit Ihrer Bestellung.
    2.  

    3. Sofern eine oder mehrere Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam oder undurchführbar sind oder werden, berührt dies nicht die Wirksamkeit der Geschäftsbedingungen im Übrigen. Die unwirksame oder undurchführbare Bestimmung ist durch eine solche zu ersetzten, die wirtschaftlich und rechtliche dem am Nächsten kommt, was die Parteien mit der ursprünglichen Regelung beabsichtigt haben. Dies gilt auch für etwaige Vertragslücken.

 

Richtlinien und Sonstiges

 

  1. Der Ticketverkauf erfolgt ausschließlich über die Mitglieder des Bürgerausschusses Warendorfer Karneval e.V., die offiziellen Vorverkaufsstellen, die Abendkasse am Festzelt sowie über den Online-Shop (E-Mail festzelt@warendorferkarneval.de). Eine Bestellung per Online-Shop ist nur bis eine Woche vor Festbeginn möglich, damit der Zahlungs- und Versandvorgang abgewickelt werden kann. Ihre Angaben während der Bestellung unterliegen dem Datenschutz und dienen ausschließlich der Bearbeitung des Vorgangs der Ticketbestellung.
  2.  

  3. Der Ticketpreis beläuft sich auf 12€ (inkl. 19% Mwst.) im Vorverkauf und 15€ (inkl. 19% Mwst.) an der Abendkasse vor dem Festzelt. Bei Nutzung der Online-Bestellung werden pro Bestellung zusätzlich 2€ Versandgebühr erhoben.​
  4.  

  5. Ein gekauftes Ticket ermöglicht den Zugang zum Festgelände “Die Große Warendorfer Karnevalsnacht” im Festzelt  auf dem Lohwall in Warendorf.
  6.  

  7. Es werden nur unversehrte Tickets an der Kasse akzeptiert. Stark beschädigte oder zerrissene Tickets verlieren ihren Wert.
  8.  

  9. Durch die Abgabe des Tickets an der Abendkasse erhaltet ihr ein Eintrittsbändchen (16er/18er – Bändchen in unterschiedlichen Farben). Dies zeigt die Berechtigung der Teilnahme am Fest. Sollte das Bändchen verloren gehen, erlöscht diese Berechtigung. Mit einem Verweis aus dem Festzelt ist zu rechnen.​
  10.  

  11. Es gilt das Jugendschutzgesetz. Einlass ab 16 Jahren. Personen unter 16 Jahren haben keinen Zutritt. Es gilt Ausweispflicht bei Eintritt. Jungendliche unter 18 Jahren dürfen die Veranstaltung nur bis 24 Uhr besuchen. Sollten Minderjährige (U18) länger als 24 Uhr bleiben wollen, müssen diese in Begleitung einer personenberechtigten oder erziehungsbeauftragten Person sein. Wir bitten zudem um die Vorlage einen sog. “Muttizettels” (1 Kopie an Veranstalter abgeben) an der Kasse.
  12.  

  13. Beim Verlassen des Geländes wird das Bändchen durchgeschnitten und die Berechtigung zur Rückkehr ins Festzelt erlischt.​
  14.  

  15. Jeder soll bei diesem Fest Freude und Spaß am Karneval haben. Daher ist ein respekt- und rücksichtsvolles Verhalten gegenüber Mitmenschen nötig.
  16.  

  17. Die Mitnahme eigener Getränke und Lebensmittel ist verboten.​
  18.  

  19. Bei zu starker Überschreitung des Alkoholkonsums behält sich der Veranstalter das Recht vor, betreffende Personen des Geländes zu verweisen.​
  20.  

  21. Rund um das Festzeltgelände herrscht Glasverbot.​
  22.  

  23. Im Zelt herrscht Rauchverbot. Geraucht werden darf ausschließlich vor dem Zelt (eingezäunter Vorplatz).​
  24.  

  25. Der Besuch erfolgt auf eigene Gefahr. Für entstandene Schäden (z.B. durch Unfälle) an Gegenständen und Personen haften die Verursacher persönlich. Der Veranstalter ist von der Haftung ausgeschlossen.​
  26.  

  27. Während des Festes werden Video-, Ton- und Bildaufnahmen gemacht. Mit Ihrer Teilnahme und dem Betreten des Festgeländes stimmen Sie der Nutzung sowie Weiterverwendung ihrer Bildrechte für alle genutzten Medien (Webseite, Social Media etc.) ausnahmslos zu.​
  28.  

  29. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  30.  

  31. Salvatorische Klausel: Sollte eine Bestimmung dieser Richtlinien aus irgendeinem Grund rechtlich unwirksam sein oder werden bzw. sollten diese Richtlinien eine Lücke aufweisen, so wird die Gültigkeit dieser Richtlinien im Übrigen nicht berührt.

 

​​

 

Richtlinien – Rosenmontagsparty (Geltungsbereich der Firma Festwirt Strohbücker GmbH)

 

  1. Der Ticketverkauf erfolgt ausschließlich über unseren Partner: Festwirt Strohbücker
  2.  

  3. Der Ticketpreis beläuft sich auf 8€ (inkl. 19% Mwst.) an der Abendkasse vor dem Festzelt. Es gibt keinen Kartenvorverkauf
  4.  

  5. Ein gekauftes Ticket in Form eines “Bändchens” ermöglicht den Zugang zum Festgelände “Rosenmontagsparty” im Festzelt  auf dem Lohwall in Warendorf.
  6.  

  7. Ein erworbenes Ticket kann nicht zurückgegeben werden.
  8.  

  9. An der Abendkasse erhaltet ihr ein Eintrittsbändchen (16er/18er – Bändchen in unterschiedlichen Farben). Dies zeigt die Berechtigung der Teilnahme am Fest. Sollte das Bändchen verloren gehen, erlöscht diese Berechtigung. Mit einem Verweis aus dem Festzelt ist zu rechnen.
  10.  

  11. Es gilt das Jugendschutzgesetz. Einlass ab 16 Jahren. Sollten Minderjährige (U18) länger als 24 Uhr bleiben wollen, bitten wir um die Vorlage einen sog. “Muttizettels” (1 Kopie an Veranstalter abgeben) an der Kasse.
  12.  

  13. Beim Verlassen des Geländes wird das Bändchen nicht durchgeschnitten und ihr erhaltet die Möglichkeit zur Rückkehr ins Festzelt.
  14.  

  15. Jeder soll bei diesem Fest Freude und Spaß am Karneval haben. Daher ist ein respekt- und rücksichtsvolles Verhalten gegenüber Mitmenschen nötig.
  16.  

  17. Die Mitnahme eigener Getränke und Lebensmittel ist verboten.
  18.  

  19. Bei zu starker Überschreitung des Alkoholkonsums behält sich der Veranstalter das Recht vor, betreffende Personen des Geländes zu verweisen.
  20.  

  21. Rund um das Festzeltgelände herrscht Glasverbot.
  22.  

  23. Im Zelt herrscht Rauchverbot. Geraucht werden darf ausschließlich vor dem Zelt(eingezäunter Vorplatz).
  24.  

  25. Der Besuch erfolgt auf eigene Gefahr. Für entstandene Schäden (z.B. durch Unfälle) an Gegenständen und Personen haften die Verursacher persönlich. Der Veranstalter ist von der Haftung ausgeschlossen.
  26.  

  27. Während des Festes werden Video-, Ton- und Bildaufnahmen gemacht. Mit Ihrer Teilnahme und dem Betreten des Festgeländes stimmen Sie der Nutzung sowie Weiterverwendung ihrer Bildrechte für alle genutzten Medien (Webseite, Social Media etc.) ausnahmslos zu.​
  28.  

  29. SONSTIGES: Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.​
  30.  

  31. Salvatorische Klausel: Sollte eine Bestimmung dieser Richtlinien aus irgendeinem Grund rechtlich unwirksam sein oder werden bzw. sollten diese Richtlinien eine Lücke aufweisen, so wird die Gültigkeit dieser Richtlinien im Übrigen nicht berührt.​

 

 

Richtlinien – Event Weiberfastnacht – Rathauserstürmung – Rosenmontagsumzug

 

  1. Der Eintritt zu diesen Veranstaltungen ist kostenfrei.
  2.  

  3. Der Besuch erfolgt auf eigene Gefahr. Für entstandene Schäden (z.B. durch Unfälle) an Gegenständen und Personen haften die Verursacher persönlich. Der Veranstalter ist von der Haftung ausgeschlossen.​
  4.  

  5. Während des Festes (Weiberfastnacht – Rathauserstürmung – Rosenmontagsumzug) werden Video-, Ton- und Bildaufnahmen gemacht. Mit Ihrem Besuch, Teilnahme und dem Betreten des Festgeländes (Warendorfer Marktplatz, Zugstrecke Rosenmontag) stimmen Sie der Nutzung sowie Weiterverwendung Ihrer Bildrechte für alle unsere genutzten Medien (Webseite, Social Media etc.) ausnahmslos zu.
  6.  

  7. SONSTIGES: Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  8.  

  9. Salvatorische Klausel: Sollte eine Bestimmung dieser Richtlinien aus irgendeinem Grund rechtlich unwirksam sein oder werden bzw. sollten diese Richtlinien eine Lücke aufweisen, so wird die Gültigkeit dieser Richtlinien im Übrigen nicht berührt.

 

 

Richtlinien für Teilnehmer im Rosenmontagsumzug

 

– Siehe PDF Dokument unter “Anmeldung”

 

 

Richtlinien für “Aktionen/Gewinnspiele”

 

Die Teilnahme an Aktionen und Gewinnspielen des Bürgerausschusses Warendorfer Karneval e.v. und deren Durchführung richtet sich nach folgenden Bestimmungen:

 

  1. GEWINNSPIEL
  2. Die Gewinnspiele auf Facebook sowie die Gewinn-Aktionen auf dieser Webseite werden vom Bürgerausschuss Warendorfer Karneval e.V. präsentiert und betreut.

    Facebook: In den Gewinnspielpostings verläuft die Teilnahme über die Facebook Kommentarfunktion soweit nichts anderes angegeben ist. Die Teilnehmer sichern dem Bürgerauschuss Warendorfer Karneval e.V. gegenüber zu, mit dem Kommentar (inkl. Bildern) keine Rechte Dritter, insbesonders Urheber-, Marken- und Lizenzrechte, zu verletzen. Von etwaigen Schadensersatzforderungen und sonstigen Ansprüchen Dritter im Zusammenhang mit dem Kommentar wird der Bürgerausschuss Warendorfer Karneval e.V. von den Teilnehmern freigehalten. Die Teilnehmer nehmen zur Kenntnis, dass diese Promotion in keiner Verbindung zu Facebook steht und dass sie in keiner Weise von Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert wird. Der Empfänger der von Ihnen bereitgestellten Informationen ist nicht Facebook, sondern der Bürgerausschuss Warendorfer Karneval e.V. Die bereitgestellten Informationen werden einzig verwendet, um Ihnen Wettbewerbsnews, -updates und sonstige relevante Informationen gemäß der Teilnahme-bedingungen des Wettbewerbs zur Verfügung zu stellen. Jeder Teilnehmer hat die Möglichkeit zur mehrmaligen Teilnahme. Die Gewinne werden nach Ende des Gewinnspiels unter allen Teilnehmern, unter Berücksichtigung der Teilnahmebedingungen, verlost. Das Gewinnspiel endet wie angegeben im Gewinnspiel Posting.

     

    Gewinn-Aktionen.

    Die Gewinner werden nach Daten-Sammlung im Internet, E-Mail, Whatsapp und “vor Ort” ermittelt und gesichtet. Eine Benachrichtigung der Gewinner erfolgt über die genannten Medien/Kommunikationswege.

     

  3. TEILNEHMER
  4. Natürliche Personen ab dem 18. Lebensjahr, die ihren Wohnsitz bzw. eine Adresse in Deutschland haben, sind für die Teilnahme berechtigt.

     

  5. AUSSCHLUSS VOM GEWINNSPIEL
    1. Der Bürgerausschuss Warendorfer Karneval e.V. behält sich das Recht vor, bei der Nichteinhaltung der Gewinnspielbedingungen oder bei einem Verstoß gegen diese Teilnahmebedingungen, Personen von dem Gewinnspiel auszuschließen. Gegebenenfalls können in diesen Fällen auch nachträglich Gewinne aberkannt und zurückgefordert werden.
    2.  

    3. Die Teilnahme im Namen für Dritte ist untersagt, ein Mitspieler darf nur für sich selbst teilnehmen. Ein Verstoß würde ebenfalls zum Ausschluss des Gewinnspiels führen.
    4.  

    5. Ausgeschlossen werden können insbesondere Personen, die sich unerlaubter Hilfsmittel bedienen oder sich anderweitig durch Manipulation (wie etwa Einsendungen/Eintragungen über Eintragsdienste) Vorteile verschaffen.
  6.  

  7. DURCHFÜHRUNG UND ABWICKLUNG
  8. Sobald der Gewinner vom Bürgerausschuss Warendorfer Karneval e.V. ermittelt wurde, wird die jeweilige Person über den Gewinn per privater Facebook Nachricht informiert und muss diese zur Bestätigung des Gewinns mit “Annahme des Gewinns” beantowrten. Die Durchführung des Gewinnspiels und die Auswahl der Preise obliegen dem Bürgerausschuss Warendorfer Karneval e.V. Die Gewinner werden per Zufall ermittelt.

     

    Eine Barauszahlung des Gewinnes ist nicht möglich. Des Weiteren können keine Gewinnansprüche auf Dritte übertragen werden. Etwaige Beschwerden sind unter Angabe des Gewinnspiels innerhalb von 14 Tagen nach Bekanntwerden des Grundes schriftlich an den Bürgerausschuss Warendorfer Karneval e.V. zu richten. Fernmündlich mitgeteilte oder verspätete Beschwerden können nicht bearbeitet werden. Sollten die benachrichtigten Gewinner nicht innerhalb von 14 Tagen ab Bekanntgabe auf die Gewinnbenachrichtigung antworten, verfällt der Anspruch auf den Gewinn und es wird per Los ein neuer Gewinner ermittelt. Der Gewinner erhält den angegebenen Preis im Gewinnspiel Posting.

     

  9. VORZEITIGE BEENDIGUNG DES GEWINNSPIELS
  10. Der Bürgerausschuss Warendorfer Karneval e.V. behält sich hat das Recht, das Gewinnspiel zu jedem Zeitpunkt ohne Vorankündigung abzubrechen oder zu beenden. Wenn z.B. aus technischen Gründen (z.B. Viren im Computersystem, Manipulation oder Fehler in der Hard- und/oder Software) oder aus rechtlichen Gründen eine ordnungsmäßige Durchführung des Spiels nicht gewährleistet werden kann.

     

  11. HAFTUNG
  12. Der Bürgerausschuss Warendorfer Karneval e.V. haftet insbesondere nicht für Schäden, die durch Fehler, Verzögerungen oder Unterbrechung in der Übermittlung, bei Störungen der technischen Anlagen und des Services, unrichtige Inhalte, Verlust oder Löschung von Daten, Viren oder in sonstiger Weise bei der Teilnahme an Gewinnspielen entstehen können, es sei denn, dass solche Schäden vom Bürgerausschuss Warendorfer Karneval e.V. (deren Organen, Mitarbeitern oder Erfüllungsgehilfen) vorsätzlich oder grob fahrlässig herbeigeführt werden.

     

  13. DATENSCHUTZ
  14. Es gelten die Datenschutzbestimmungen des Bürgerausschuss Warendorfer Karneval e.V..

     

  15. SALVATORISCHE KLAUSEL
  16. Sollten einzelne Bestimmungen der Teilnahmebedingungen ungültig sein oder werden, bleibt die Gültigkeit der übrigen Teilnahmebedingungen unberührt. Diese Teilnahmebedingungen können jederzeit vom Bürgerausschuss Warendorfer Karneval e.V. ohne gesonderte Benachrichtigung geändert werden.

     

  17. SONSTIGES
  18. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Diese Teilnahmebedingungen und die gesamte Rechtsbeziehung zwischen den Teilnehmern und dem Bürgerausschuss Warendorfer Karneval e.V. unterliegen ausschließlich dem Recht der Bundesrepublik Deutschland.